Herzlich Willkommen auf unserem schönen Gutshof!

Na, seid Ihr neugierig, wie so ein Mehrgenerationsprojekt funktioniert?
Dann wollen wir Euch hier einen kleinen Einblick über unsere Struktur, unser Konzept uns unseren Alltag geben. 

Zunächst ein paar “harte Fakten”:

In unserem Gut-in-Widdersdorf wohnen ca. 100 Erwachsene und 40 Kinder un 70 Wohnungen unterschiedlicher Größe. 
Verglichen mit anderen Mehrgenerationsprojekten ist das RIESIG!

Bereits vor 2010 begann die konkrete Planung, seit Sommer 2013 steht unser Gutshof nun im großen Neubaugebiet “Widdersdorf” im Westen Kölns.

 

Wir haben einen großen Innenhof, der rege als Treffpunkt genutzt wird. 
Unseren großen Gemeinschaftsraum nutzen wir für Versammlungen und Feierlichkeiten. In unseren 2 Gästeappartements finden nicht nur Schwiegereltern, die zu Besuch sind, einen ruhigen Schlaf. 

“Gemeinschaft ist ein Prozess, an dem wir Tag für Tag weiter arbeiten!

Eine Besonderheit unseres Projektes ist, dass wir eine Genossenschaft sind. d.h. es handelt sich bei den Wohnungen nicht um Eigentums- und auch nicht um Miet-Wohnungen. 
Hier haben wir das Prinzip unserer Genossenschaft ausführlicher erklärt. 

“Gemeinschaftlich wohnen” passiert nicht automatisch von allein. Eine Gemeinschaft muss wachsen. Gemeinsame Projekte und Aktivitäten müssen organisiert und manchmal auch finanziert werden. 

Daher gibt es neben der Genossenschaft “Gut-in-Widdersdorf e.G.” noch den Verein “Miteinander Gut-in-Widdersdorf e.V.”, der sich um die Organisation des “Miteinander” kümmert. 
Diverse Sommerfeste, Gemeinschaftsabende, Nikolausfeiern, Kindernachmittage, Ü-50-Treffs u.v.m. haben bereits stattgefunden und weitere einmalige und regelmäßige Aktivitäten sind noch geplant. 

Den Gutshof-Alltag muss man sich sehr bunt vorstellen. Die Gutsbewohner sind zwischen 2 Monate und 90 Jahre alt, hier wohnen mehr als 10 Nationalitäten unter einem großen Dach. Im Gemeinschaftsraum finden regelmäßig Versammlungen und Feste statt und der Spielplatz im Innenhof wird vor allem am Nachmittag und am Wochenende sehr rege genutzt. 
Ruhe und Privatsphäre hat man also nur bei geschlossenem Fenster in seiner eigenen Wohnung. 

Das hat auch zur Folge, dass in unserem Gutshof nicht immer alles “eitel Sonnenschein” ist. Denn ein Einzug in in soziales Wohnprojekt wie dem Gut-in-Widdersdorf bedeutet nicht, dass jeder jeden automatisch mag. Wir sehen uns mit allen typischen Konflikten konfrontiert, die bei allen Ansammlungen von Menschen vorkommen: unterschiedliche Bedürfnisse der unterschiedlichen Generationen, unterschiedliche Lebenseinstsellungen verschiedner Nationen, unterschiedliche Kompromissbereitschaft bei der Durchsetzung der Hausordnung, unterschiedliche Bereitschaft, sich an Gemeinschafts-Arbeiten zu beteiligen…

Gemeinschaft ist ein Prozess, an dem wir Tag für Tag weiter arbeiten!

Ihr möchtet uns mal live erleben?
Dann kommt uns doch mal besuchen. 

Immer wieder haben wir Veranstaltungen auf unserem Gutshof, bei der auch “Externe” eingeladen werden.
Um auf dem Laufenden zu bleiben, schaut doch bitte immer mal wieder hier vorbei.